Donnerstag , 27 April 2017

Deutsches Aufgebot für Khanty-Mansiysk inkl. Statements

Damen

  • Tina Bachmann (SG Stahl Schmiedefeld)
  • Laura Dahlmeier (SC Partenkirchen)
  • Miriam Gössner (SC Garmisch)
  • Franziska Hildebrand (WSV Clausthal-Zellerfeld)
  • Vanessa Hinz (SC Schliersee)
  • Karolin Horchler (WSV Clausthal-Zellerfeld)
  • Luise Kummer (SV Eintracht Frankenhain)
  • Franziska Preuß (SC Haag)
Herren

  • Daniel Böhm (SC Buntenbock)
  • Benedikt Doll (SZ Breitnau)
  • Florian Graf (WSV Eppenschlag)
  • Johannes Kühn (WSV Reit im Winkl)
  • Erik Lesser (SV Eintracht Frankenhain)
  • Arnd Peiffer (WSV Clausthal-Zellerfeld)
  • Simon Schempp (SZ Uhingen)
  • Christoph Stephan (WSV Oberhof)
[table “10” not found /]

Gerald Hönig, Cheftrainer Damen

Nach den erfolgreichen Titelkämpfen in Kontiolahti sind wir am Montag sehr optimistisch zum Weltcupfinale nach Khanty-Mansiysk weitergereist. Wir werden auch in das abschließende Wochenende sehr engagiert und im Wettkampfmodus reingehen. Nach den erfreulichen Ergebnissen wollen wir die Saison natürlich auch dementsprechend zu Ende bringen.

Im Nationencup liegen wir derzeit vorne. Diese Position wollen wir in Russland absichern. In den letzten Jahren ist uns das leider nicht gelungen, deswegen freuen wir uns umso mehr, wenn wir den Titel diesmal wieder nach Deutschland holen können. In Russland stößt Annika Knoll als sechste Athletin zum Weltcup-Team dazu. Sie hat bereits in Antholz gute Leistungen gezeigt und sich damit einen weiteren Start im Weltcup verdient. Über die IBU-Wertung verstärken außerdem Miriam Gössner und Karolin Horchler das Team. Sie konnten ihre Top-10-Platzierungen in der IBU-Cup-Wertung auch in Kanada behaupten und haben sich damit für das Finale qualifiziert. Vor allem Karolin hat mit drei Siegleistungen eine tolle Serie in Canmore hingelegt.

Mark Kirchner, Cheftrainer Herren

Wir gehen mit viel Selbstvertrauen in die letzten Weltcuprennen in Khanty-Mansiysk. Trotz dem nun zurückliegenden Saison-Höhepunkt sind die Wettkämpfe für uns noch einmal besonders wichtig. Simon Schempp kämpft in der Weltcup-Gesamtwertung noch um das Podium. Das ist sein klares Ziel für die bevorstehenden drei Rennen. Erik Lesser will seinerseits die Top-10-Platzierung absichern und Arnd Peiffer mit weiteren guten Platzierungen die Top-15 halten.

Die Mannschaft hat auch in Kontiolahti eine geschlossene Stärke gezeigt. Die Entwicklung über die vergangenen Jahre ist sehr positiv. Diesen Weg möchten wir konsequent weitergehen. Durch die nationale Quote wird die WM-Mannschaft in Khanty durch Florian Graf, Johannes Kühn und Christoph Stephan verstärkt. Sie hatten bisher wenige Chancen, sich im Weltcup zu präsentieren und wollen jetzt natürlich die Möglichkeit nutzen, mit guten Ergebnissen positiv in die Sommerpause zu gehen. Sie sind dementsprechend hochmotiviert. Andreas Birnbacher hat sich mittlerweile zwar weitestgehend von seinem Infekt erholt, hat die Saison aufgrund des aufgebauten Trainingsrückstands aber vorzeitig beendet.

weitere News

Weltcup 9 – Khanty-Mansiysk (RUS): Massenstarts aufgrund von Sturm abgesagt

Die beiden für heute angesetzten abschließenden Massenstarts wurden soeben offiziell abgesagt. Ein Flutlichtmasten fiel dem …