Mittwoch , 29 März 2017

Deutsches Aufgebot für Nove Mesto inkl. Statements

Damen

  • Tina Bachmann (SG Stahl Schmiedefeld)
  • Laura Dahlmeier (SC Partenkirchen)
  • Miriam Gössner (SC Garmisch)
  • Franziska Hildebrand (WSV Clausthal-Zellerfeld)
  • Vanessa Hinz (SC Schliersee)
  • Luise Kummer (SV Eintracht Frankenhain)
Herren

  • Andreas Birnbacher (SC Schleching)
  • Daniel Böhm (SC Buntenbock)
  • Benedikt Doll (SZ Breitnau)
  • Erik Lesser (SV Eintracht Frankenhain)
  • Arnd Peiffer (WSV Clausthal-Zellerfeld)
  • Simon Schempp (SZ Uhingen)
[table “7” not found /]

Statements der Cheftrainer

Gerald Hönig, Cheftrainer Damen

Die letzten eineinhalb Wochen konnten wir gut nutzen, um uns jeweils an den Stützpunkten auf die anstehenden Aufgaben vorzubereiten. Nachdem jetzt endlich der Winter richtig eingesetzt hat, war das ja zum Glück überall bei sehr guten Bedingungen möglich.

Obwohl Laura Dahlmeier immer noch nicht beschwerdefrei ist, konnte auch sie gut trainieren und wird in Nove Mesto dabei sein. Auch Vanessa hat sich gut erholt, ist wieder gesund und hat sich zuletzt zu Hause auf die weiteren Einsätze vorbereitet. Leider hat Franziska Preuß kurzfristig eine Erkältung erwischt. Für sie rückt Tina Bachmann ins Weltcupteam auf.

Nach den sehr positiven Leistungen in Ruhpolding und Antholz fahren wir optimistisch nach Nove Mesto, obwohl wir jetzt aus einer anspruchsvollen Trainingsphase kommen. Die WM rückt näher. Der Schwerpunkt lag zuletzt auf einem langfristigen Formaufbau und -erhalt und nicht so sehr auf einer spezifischen Vorbereitung auf Nove Mesto. Miriam Gössner ist auch in Tschechien wieder dabei. Nach ihren positiven Leistungen im Sprint in Antholz gilt es für sie, ihre Form zu stabilisieren. Sie kämpft weiter um eine WM-Nominierung.

Die erfreulichen Ergebnisse der vergangenen Wochen haben uns gut getan. Wir haben gesehen, dass wir mit einigen Athletinnen durchaus in der Lage sind, auch in den Einzelrennen vorne mit anzugreifen. Der Staffelerfolg war wichtig für die Motivation und Stimmung in der Gruppe.

Mit dem Single Mixed Relay erwartet uns ein neuer Wettkampf. Es wird sicherlich ein interessantes Rennen, vor allem auch für die Zuschauer. Die Athleten laufen auf einer kurzen Strecke, es wird oft geschossen, vergleichbar mit Schalke. Das ist attraktiv für das Publikum. Ob die Wettkampfform aber eine Zukunft mit einem festen Platz im IBU-Kalender hat, bleibt abzuwarten.

Mark Kirchner, Cheftrainer Herren

An den Stützpunkten lag der Schwerpunkt in den ersten Tagen auf einem regenerativen Training. Durch die guten Bedingungen konnten wir uns planmäßig vorbereiten, auch mal klassisch laufen und die Akkus wieder füllen. Das war in der Woche nach Antholz besonders wichtig.

Jetzt vor Nove Mesto bereiten wir uns wettkampfspezifisch vor. Generell ist man während der Saison ja schnell wieder im Wettkampfmodus drin.

Wir werden, wenn keine krankheitsbedingten Ausfälle dazwischen kommen, die beiden nächsten Weltcups vor der WM mit gleicher Besetzung bestreiten.

Bis zur WM ist es noch eine Weile hin. Es kommt jetzt auf die einzelnen Einsätze an, die für uns auch interessant für die WM-Rennen sind. Außerdem geht es darum, nochmal wichtige Punkte im Gesamtweltcup zu sammeln, auch im Hinblick auf einen Startplatz beim Massenstart in Kontiolahti. Mit Erik Lesser, Andi Birnbacher und Daniel Böhm sind momentan drei Athleten in Reichweite der Top-15-Marke platziert. Sie haben jetzt die Chance, sich einen fixen Platz zu erkämpfen. Außerdem sind die harten Wettkämpfe nochmal eine gute Vorbereitung auf die WM. Man sieht also, die nächsten beiden Wochen sind nicht ganz unwichtig.

weitere News

Weltcup 9 – Khanty-Mansiysk (RUS): Massenstarts aufgrund von Sturm abgesagt

Die beiden für heute angesetzten abschließenden Massenstarts wurden soeben offiziell abgesagt. Ein Flutlichtmasten fiel dem …