Freitag , 28 April 2017

Weltcup 2 – Hochfilzen (AUT): Mäkäräinen gewinnt Sprint – Hildebrand Fünfte

Foto: Andrei Ivanov
Foto: Andrei Ivanov

Nachdem die Austragung des Weltcups in Hochfilzen letzte Woche nach in Gefahr war, präsentierte sich das Pillerseetal zum heutigen Sprint der Damen von seiner schönsten Seite. Die Strecken in Top-Zustand, leichter Wind und nach anfänglichem Nebel dann Sonnenschein.

Obwohl durch eine leichte Erkältung geschwächt und mit einer Strafrunde belastet gewinnt Kaisa Mäkäräinen im Ziel eindrucksvoll mit 10,4 Sekunden Vorsprung auf die Italienerin Karin Oberhofer. Oberhofer am Schießstand ohne Fehler sichert sich in Hochfilzen den ersten Podestplatz Ihrer Karriere.

Nach dem Sieg im Sprint von Östersund landet die Norwegerin Tiril Eckhoff im heutigen Rennen auf dem dritten Platz. Eckhoff wie Mäkäräinen am Schießstand mit einem Fehler und 29,9 Sekunden Rückstand.

Drei Deutsche in den Top-10

Ein hervorragendes Gesamtergebnis erzielen die deutschen Damen. Wie schon bei den Wettkämpfen in Östersund war Franziska Hildebrand auch im heutigen Rennen wieder beste Deutsche. Eine Strafrunde nach dem ersten Schießen verhindert leider den Sprung auf das Podest. Im Ziel wird Hildebrand Fünfte 38.4 Sekunden hinter der siegreichen Finnin.

Vanessa Hinz mit perfekter Schießleistung und guter Laufzeit landet auf einem hervorragendem sechsten Platz direkt hinter Hildebrand. Franziska Preuss liegend noch fehlerfrei, stehend jedoch mit zwei Strafrunden wird im Ziel 10.

Ohne die beiden Fehler hätte es bis ganz nach vorne reichen können. Die 20-jährige Preuss auf der Strecke mit der viertbesten Laufzeit. Luise Kummer am Schießstand mit einem Fehler und somit einer Strafrunde wird 23. Karolin Horchler verfehlt insgesamt zwei Scheiben und wird 58.

Miriam Gössner verpasst Verfolgung

Foto: Andrei Ivanov
Foto: Andrei Ivanov

Miriam Gössner hingegen erlebte einen herben Dämpfer. Sie verpasste nach vier Schießfehlern als 93. sogar die Verfolgung am Sonntag.  Eigentlich hätte Gössner das Ziel Platz 48. erreicht, weil sie jedoch eine Strafrunde zu wenig lief, bekam sie eine 2-Minuten-Zeitstrafe und fiel damit weit zurück. Miriam Gössner war sich sicher, dass sie die Strafrunde zweimal durchlaufen hatte, doch die Fernsehbilder belegten eindeutig, dass sie eine Runde zu wenig drehte.

Deutsche Platzierungen:

5. Franziska Hildebrand (1+0 | + 28,1)
6. Vanessa Hinz (0+0 | + 31,6)
10. Franziska Preuss (0+2 | + 1.35,8)
23. Luise Kummer (0+1 | + 2.08,9)
58. Karolin Horchler (0+2 | + 2.44,6)
93. Miriam Gössner (2+2 | + 3.46,2)

TOP-5

1. Kaisa Mäkäräinen (FIN) (1+0)
2. Karin Oberhofer (ITA) (0+0 | + 10,4)
3. Tiril Eckhoff (NOR) (0+1 | + 29,9)
4. Olga Podchufarova (RUS) (0+1 | + 31.2)
5. Franziska Hildebrand (GER) (1+0 | + 36.9)

weitere News

Weltcup 9 – Khanty-Mansiysk (RUS): Massenstarts aufgrund von Sturm abgesagt

Die beiden für heute angesetzten abschließenden Massenstarts wurden soeben offiziell abgesagt. Ein Flutlichtmasten fiel dem …