Donnerstag , 27 April 2017

Weltcup 1 – Östersund (SWE): Domracheva triumphiert im Einzelrennen

Foto: Viessmann
Foto: Viessmann

Darya Domracheva, dreimalige Goldmedaillengewinnerin von Sotschi, triumphiert im ersten Einzelrennen der Saison im schwedischen Östersund mit Laufbestzeit vor der Gesamtweltcupsiegerin der letzten Saison Kaisa Mäkäräinen.

Beide mussten am Schießstand jeweils zwei Strafminuten in Kauf nehmen. Im Ziel liegt Domracheva dennoch 27.9 Sekunden vor der Finnin. Mit 20 Treffer am Schießstand und 38.1 Sekunden Rückstand im Ziel komplettiert  die Ukrainerin Valj Semerenko das Podest.

Vierte wird die Nadezhda Skardino aus Weißrussland mit einem Fehler im letzten Anschlag (+2:04.3) vor Veronika Vitkova aus Tschechien (3 Fehler + 2:09.1)

Hildebrand wird Sechste

Das Franziska Hildebrand im Sommer an Ihrer Laufform gearbeitet hat konnte Sie heute bestätigen. Die fünfte Laufzeit und insgesamt zwei Fehler reichen am Ende für den Sechsten Platz und somit die Erfüllung der DSV WM-Norm bereits im ersten Einzelrennen. Im Ziel beträgt Ihr Rückstand 2:27.7.

Die erst über den IBU-Cup ins Team gekommenen Luise Kummer und Karolin Horchen könnten beide bestätigen diesen Startplatz zurecht bekommen zu haben. Die beiden blieben am Schießstand ohe Fehler, konnten jedoch auf der Strecke noch nicht ganz mit der Weltspitze mithalten. Am Ende Platz 18 für Luise Kummer und Platz 24 für Karolin Horchler. Für Horchler das erste Weltcuprennen überhaupt. Luise Kummer starte zum zweiten mal in einem Weltcuprennen.

Franziska Preuß mit besser Laufform als die beiden IBU-Cup Nachrücker jedoch mit zwei Strafminuten wird 26. Vanessa Hinz leider mit drei Strafminuten im zweiten Anschlag wird im Ziel 39.

Miriam Gössner Comeback missglückt

Fast ein Jahr nach Ihrem letzten Start leistete sich die 24-jährige Garmischerin sieben Fehler am Schießstand und wird im Ziel mit 8:37.7 Rückstand auf Domracheva 68. In der Loipe konnte Gössner indes bereits im ersten Rennen wieder eine gute Laufleistung zeigen.

Gabriela Soukalova aus Tschechien, in der vergangenen Saison Beste in der Einzel-Wertung, leistete sich ähnlich wie gestern Martin Fourcade, mit vier Schießfehlern beim ersten Schießen einen Fehlstart in die neue Saison. Mit insgesamt sechs Strafminuten, musste sich die 25-jährige im Ziel mit Platz 62 zufrieden geben.

weitere News

Weltcup 9 – Khanty-Mansiysk (RUS): Massenstarts aufgrund von Sturm abgesagt

Die beiden für heute angesetzten abschließenden Massenstarts wurden soeben offiziell abgesagt. Ein Flutlichtmasten fiel dem …