Sonntag , 19 November 2017

Wettkampfpause für Laura Dahlmeier

Foto: DSV
Foto: DSV

Laura Dahlmeier muss auf einen Start beim Weltcup-Auftakt in Östersund verzichten. Grund dafür sind die Nachwirkungen einer Verletzung am rechten Sprunggelenk, die sich die 21-Jährige bei einem Bergunfall im August zugezogen hatte. Daher wird die Garmisch-Partenkirchnerin voraussichtlich vor Weihnachten kein Weltcup-Rennen mehr bestreiten können. DSV-Mannschaftsarzt Dr. Klaus Marquardt spricht zwar grundsätzlich von einem positiven Heilungsverlauf, „allerdings käme eine Wettkampfbelastung derzeit noch zu früh.“

Nach einer erneuten Untersuchung im „Klinikum Rechts der Isar“ in München am gestrigen Mittwoch wird in enger Absprache zwischen den behandelnden Ärzten Dr. Klaus Marquardt und Dr. Peter Brucker sowie den Trainern ein individueller Trainingsplan erstellt. Es gilt, die Trainingshärte und -intensitäten, die für einen Einsatz im Weltcup nötig sind, Schritt für Schritt zu erhöhen.

„Es ist natürlich sehr schade, dass ich nicht gleich zu Beginn der Saison in den Weltcup einsteigen kann. Aber es ist für mich jetzt erst einmal wichtig zu wissen, dass die Verletzung hundertprozentig ausgeheilt ist. Deshalb ist es besser, jetzt geduldig zu bleiben, um dann wieder im Vollbesitz meiner Kräfte ins Renngeschehen eingreifen zu können.“ so Laura Dahlmeier.

weitere News

Weltcup 9 – Khanty-Mansiysk (RUS): Massenstarts aufgrund von Sturm abgesagt

Die beiden für heute angesetzten abschließenden Massenstarts wurden soeben offiziell abgesagt. Ein Flutlichtmasten fiel dem …