Montag , 24 Juli 2017

ÖSV: Reinhard Gösweiner neuer Biathlon-Cheftrainer

Foto: Mario Danzl
Foto: Mario Danzl

Reinhard Gösweiner kehrt nach zwei Jahren als Cheftrainer der österreichischen Biathlon-Herren zurück und ist künftig auch für die Damen und den Nachwuchsbereich verantwortlich. Das gab der Österreichische Ski-Verband (ÖSV) am Freitag bekannt.

Die Weltcupteams werden in Zukunft neben Gösweiner von Franz Berger jun. und Ludwig Gredler (Gruppentrainer Herren) bzw. Walter Hörl (Gruppentrainer Damen) betreut, die IBU-Cup-Mannschaften von Walter Gapp (Herren) und Sandra Flunger (Damen) geleitet

Gösweiner löst damit  den Deutschen Remo Krug ab, dessen Vertrag nicht mehr verlängert wurde (Bericht). Gösweiner war zuletzt zwei Saisonen Leiter des ÖSV-Nachwuchsbereichs. In seiner ersten Amtszeit als Cheftrainer der Herren von 2008 bis 2012 könnte Gösweiner einige Erfolge verbuchen, wurde dann jedoch nach zwei enttäuschenden Jahren in den Nachwuchsbereich versetzt.

„Bei unseren Überlegungen wurde von Beginn an eine österreichische Lösung favorisiert. Ich bin überzeugt, dass Reinhard Gösweiner mit seiner Erfahrung und seinen Erfolgen als Cheftrainer sowie seinen guten Kontakten im Nachwuchsbereich genau der richtige Mann ist, um die notwendige Verjüngung des Teams, auch im Hinblick auf die Heim-Weltmeisterschaft 2017 in Hochfilzen, mittelfristig erfolgreich umzusetzen. Zudem ist Gösweiner ein Teamplayer, der auf eine gute Kommunikation innerhalb des Betreuerteams großen Wert legt“, betont Markus Gandler, der sportliche Leiter für Biathlon im ÖSV.

weitere News

Weltcup 9 – Khanty-Mansiysk (RUS): Massenstarts aufgrund von Sturm abgesagt

Die beiden für heute angesetzten abschließenden Massenstarts wurden soeben offiziell abgesagt. Ein Flutlichtmasten fiel dem …