Dienstag , 28 Februar 2017

ÖSV: Remo Krug erhält keinen neuen Vertrag

Remo Krug / Foto: Stefan Braun
Remo Krug / Foto: Stefan Braun

Nach eingehenden Verhandlungen zwischen der sportlichen Leitung Biathlon (Markus Gandler) und dem Direktor Sport im ÖSV, Hans Pum, einigte man sich beim ÖSV bei den Analysegesprächen in Kaprun den auslaufenden Vertrag von Biathlon-Cheftrainer Remo Krug nicht mehr zu verlängern.

Wie Markus Gandler mitteilt, will man sich im Hinblick auf die Heim-WM in Hochfilzen 2017 auf einen neuen, verjüngten Weg im österreichischen Biathlonsport konzentrieren. Markus Gandler sprach Remo Krug für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit in den letzten beiden Jahren seinen Dank aus und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute.

Krug hat in den letzten zwei Jahren das ÖSV-Team wieder aufgebaut und erreichte in der vergangenen Saison mit den Herren den vierten Platz in der Nationencup-Wertung. In Sotschi holten die ÖSV-Herren Bronze in der Staffel, sowie eine Silbermedaille durch Dominik Landertinger.

„Für mich ist das in keinster Weise nachvollziehbar“, erläuterte der Krug gegenüber der APA (Austria Presse Agentur). „Wir haben alle Ziele erreicht, ich habe das Team wieder aufgebaut.“

Wie die sportliche Leitung mitteilt, wird die Nachfolge von Remo Krug in den nächsten Tagen entschieden werden.

weitere News

Weltcup 9 – Khanty-Mansiysk (RUS): Massenstarts aufgrund von Sturm abgesagt

Die beiden für heute angesetzten abschließenden Massenstarts wurden soeben offiziell abgesagt. Ein Flutlichtmasten fiel dem …