Dienstag , 21 November 2017

Michael Rösch erhält Wildcard für kommende Weltcup-Saison

Michael_Rösch_Sommerbiathlon
Foto: Stefan Braun / biathlon-portal.com

Michael Rösch darf in der kommenden Saison im Weltcup starten. Der nach Belgien gewechselte Altenberger erhielt vom der IBU eine sogenannte Wildcard.

„Seit heute ist es amtlich! Ich bin stolzer Besitzer einer Wildcard für den Weltcup! Die IBU hat das heute bestätigt. Das freut uns natürlich riesig und nun können wir gezielt auf die Saison hin arbeiten! Große Ziele stehen an…“, so Rösch auf seiner Homepage.

Erklärung zur Wildcard:

Die Quoten der Berechtigten Starter für den Weltcup ergibt sich aus der Nationencup-Wertung des Vorjahres. Da Belgien jedoch im Nationencup keine Wertung erzielen konnte, steht dem Land auch keine Quote für mögliche Starter im Weltcup zu.

Die IBU hat jedoch die Möglichkeit insgesamt 3 Wildcards an die drei besten Athleten zu vergeben, deren Nation laut Nationencup-Wertung keine Startberechtigung hat. Diese Wildcard gilt jeweils für ein Trimester (3 Weltcups), kann jedoch unter bestimmten Voraussetzungen verlängert werden.

„Die Wildcards von Wettkämpfern, die ein Ergebnis innerhalb von 15%  hinter der Durchschnittszeit der drei bestplatzierten Wettkämpfer im Weltcup während des aktuellen WC-Trimesters erzielt haben, werden für das nächste Trimester verlängert.“, so die IBU Veranstalltungs- und Wettkampfregeln.

weitere News

Weltcup 9 – Khanty-Mansiysk (RUS): Massenstarts aufgrund von Sturm abgesagt

Die beiden für heute angesetzten abschließenden Massenstarts wurden soeben offiziell abgesagt. Ein Flutlichtmasten fiel dem …