Montag , 20 November 2017

Weltcup 8 – Kontiolahti (FIN): Johannes Thingnes Boe gewinnt auch den zweiten Sprint

Foto: Viessmann
Foto: Viessmann

Nach dem erstem Sprint am Donnerstag fand am heutigen Samstag ein weiteres Sprintrennen in Kontiolahti  statt. Das heutige Rennen dient zugleich als Basis für den morgigen Verfolger.

Nach seinem Sieg am Donnerstag gewinnt auch im heutigen Rennen der junge Norweger  Johannes Thingnes Boe. Boe am Schießstand wieder ohne Fehler und der zweitbesten Laufzeit hinter Martin Fourcade im Ziel klar vor dem Zweitplatzierten Russen Alexander Loginov. Loginov ebenfalls ohne Fehler am Schießstand im Ziel 18.5 Sekunden hinter dem Sieger.

Das Podest komplettiert der US-Amerikaner Lowell Bailey. Auch Bailey am Schießstand mit 10 Treffern erreicht mit 19.4 Sekunden Rückstand und dem dritten Platz sein bisher bestes Karriere-Ergebnis.

Vierter, nur 0.3 Sekunden hinter Bailey, wird der Tscheche Ondreij Moravec. Fünfter trotz einer Strafrunde nach dem Liegendanschlag wird der Schwede Carl-Johan Bergmann.

Foto: Stefan Braun / biathlon-portal.com
Foto: Stefan Braun / biathlon-portal.com

Martin Fourcade als Führender im Gesamt-Weltcup muss im Liegendanschlag zwei Fehler in Kauf nehmen und kommt dadurch trotz Laufbestzeit und fehlerfreiem Stehendschießen nicht über Platz 11 hinaus. Der Franzose sichert sich trotzdem die kleine Kristallkugel für die Sprintwertung, da Arnd Peiffer als erster Verfolger im heutigen Rennen nur 25 wird.

Deutsche vergaben gutes Ergebnis am Schießstand

Den deutschen Herren gelang es trotz leichtem bis keinen Wind nicht am Schießstand fehlerfrei zu bleiben. Folglich verpassen alle deutschen Starter eine Platzierung unter den besten 20.

Simon Schempp mit zwei verpassten Scheiben im Liegendanschlag wird auf Platz 21 liegend noch bester Deutscher. Benedikt Doll mit ebenfalls zwei Fehlern, jedoch beim Stehendschießen liegt direkt hinter Schempp auf Platz 22.

Arnd Peiffer muss insgesamt drei mal die 150 Extrameter absolvieren und wird im Ziel 25. Florian Graf mit nur einem Fehler im Stehendanschlag noch der beste deutsche Schütze, muss jedoch auf der Strecke ordentlich Federn lassen und wird 36.

Erik Lesser mit ebenfalls drei verpassten Scheiben wird gar nur 48. Daniel Böhm musste krankheitsbedingt auch den zweiten Sprint ausfallen lassen.

weitere News

Weltcup 9 – Khanty-Mansiysk (RUS): Massenstarts aufgrund von Sturm abgesagt

Die beiden für heute angesetzten abschließenden Massenstarts wurden soeben offiziell abgesagt. Ein Flutlichtmasten fiel dem …