Freitag , 23 Juni 2017

Carl Johan Bergmann, Björn Ferry und Sara Studebaker beenden Karriere

Björn Ferry - Foto: Viessmann
Björn Ferry – Foto: Viessmann

Nach Björn Ferry der bereits vor einigen Wochen erklärte hatte, dass die Olympia-Saison seine Letzte sein wird, hat auch sein Landmann Carl-Johann Bergmann am Rande des Weltcups in Pokljuka bekannt gegeben nach der Saison seine Laufbahn als aktiver Biathlet zu beenden.

„Es ist der richtige Zeitpunkt. Ich will jetzt etwas anderes machen“ sagte Bergmann nach dem Sprintrennen dem schwedischen Fernsehsender TV4. Der 35-jährige Bergmann gewann bei der WM in Antholz 2007 Gold mit der Mixedstaffel, 2 x WM-Silber (2012 Ruhpolding Verfolgung / 2009 Pyeongchang Mixedstaffel) sowie 2 x WM-Bronze.

Carl Johann Bergmann - Foto: Karl-Heinz Merl
Carl Johann Bergmann – Foto: Karl-Heinz Merl

Auch die 29-jährige US-Amerikanerin Sara Studebaker gab auf Ihrer Homepage bekannt, dass nach dieser Saison mit dem aktiven Biathlonsport Schluss ist:

Nach reiflicher Überlegung habe ich beschlossen, dass dies meine letzte Saison im professionellen Biathlon sein wird. Ich liebe Biathlon und freue mich dem Sport verbunden zu bleiben.
Ich weiß es wird Zeiten geben, da werde ich die Wettbewerbe vermissen, aber ich freue mich auf die neue Phase meines Lebens.

Foto: Stefan Braun
Foto: Stefan Braun

weitere News

Weltcup 9 – Khanty-Mansiysk (RUS): Massenstarts aufgrund von Sturm abgesagt

Die beiden für heute angesetzten abschließenden Massenstarts wurden soeben offiziell abgesagt. Ein Flutlichtmasten fiel dem …