Mittwoch , 22 Februar 2017

Weltcup 7 – Pokljuka (SLO): Kaisa Mäkäräinen gewinnt Verfolgung vor Berger und Wierer

Foto: Stefan Braun
Foto: Stefan Braun

Der Finnin Kaisa Mäkäräinen gelingt in der Verfolgung von Pokljuka Ihr erster Weltcupsieg in der laufenden Saison vor der im Gesamtweltcup Führenden Tora Berger. Dritte wird die 23-jährige Dorothea Wierer.

Mäkäräinen als Vierte mit 27 Sekunden Rückstand gestartet leistet sich nur jeweils einen Fehler in den beiden Stehendanschlägen und gewinnt mit der zweitbesten Laufzeit souverän vor Tora Berger. Berger als Sechste gestartet muss ebenfalls zwei Strafrunden in Kauf nehmen kann jedoch auf der Strecke nicht mit Mäkäräinen Schritt halten. Im Ziel die Norwegerin im gelben Trikot 19.7 Sekunden hinter der Finnin.

Dorothea Wierer als Fünfte ins Rennen gegangen sichert sich nach insgesamt drei Strafrunden Ihr bisher bestes Karriere-Ergebnis. Die 23-jährige kommt als Dritte mit 54.5 Sekunden Rückstand ins Ziel. Darya Domracheva gelingt nach Ihrem verkorkstem Sprint ein hervorragendes Ergebnis in der Verfolgung. Als 28. gestartet wird die Weißrussin Vierte. Tiril Eckhof aus Norwegen belegt Platz fünf.

Beste Deutsche wird Andrea Henkel auf Platz 6. Nach 19 Treffer verhinderte der letzte Schuss einen möglichen Sprung auf das Podest. Die Überraschungsiegerin des Sprints, Katharina Innerhofer, überzeugt mit einem siebten Platz auch in der heutigen Verfolgung.

Vanessa Hinz mit gutem Rennen

Foto: DSV
Vanessa Hinz – Foto: DSV

Die 21-jährige Vanessa Hinz belässt es am Schießstand bei zwei Fehlern und kämpft sich von Platz 57 bis auf Platz 35 nach vorne. In der isolierten Wertung der Verfolgung einer hervorragender 17. Platz für die ehemalige Langläuferin die erst vor eineinhalb Jahren zum Biathlon kam.

Laura Dahlmeier und Franziska Hildebrand hadern am Schießstand

Laura Dahlmeier eigentlich eine der stärksten Schützinnen im Feld hatte im heutigen Rennen am Schießstand zu kämpfen. Insgesamt fünf verpasste Scheiben bescheren Ihr im Ziel nur Platz 43. Franziska Hildebrand muss am Schießstand zwar „nur“ drei Stafrunden in Kauf nehmen, kämpft aber weiterhin mit einer schlechten Laufform.

Hildebrand hat das Rennen während der letzten Runde wegen muskulärer Probleme abgebrochen und wird somit nicht gewertet. Nach dem letzten Schießen lag Sie abgeschlagen mit über fünf Minuten Rückstand auf Platz 46.

Franziska Preuß wurde für den Massenstart am Sonntag geschont.

weitere News

Weltcup 9 – Khanty-Mansiysk (RUS): Massenstarts aufgrund von Sturm abgesagt

Die beiden für heute angesetzten abschließenden Massenstarts wurden soeben offiziell abgesagt. Ein Flutlichtmasten fiel dem …