Samstag , 23 September 2017

Jugend- und Juniorenweltmeisterschaften – Presque Isle (USA): Verfolgungs Wettbewerbe

Verfolgung Jugend weiblich (02.03.14)

Anna Weidl - Foto: Stefan Braun
Anna Weidl – Foto: Stefan Braun

Die Italienerin Lisa Vittozzi gewinnt nach Ihrem Erfolg im Sprint auch die Verfolgung der weiblichen Jugend bei den IBU Jugend- und Juniorenweltmeisterschaften 2014. Trotz sieben Strafrunden gewinnt die Italienerin mit 19.2 Sekunden Vorsprung auf die 17-jährige Anna Weidl (6 Strafrunden).

Weidl sichert sich damit bereits Ihr zweites Silber. Bronze gewinnt die Französin Estelle Mougel (3/+29.6)

Sprint Jugend männlich (02.03.14)

Bei der männlichen Jugend standen am Ende die selben Athleten wie schon im Sprint auf dem Podest. Der US-Amerikaner Sean Doherty gewinnt mit drei Strafrunden und 1:03.6 Vorsprung auf den deutschen Marco Gross. Gross mit ebenfalls drei Strafrunden und wie schon Weidl mit der zweiten Medaille.

Dmitrii Shamaev aus Russland muss vier Strafrunden in Kauf nehmen und wird Dritter (4/2:02.7)

Sprint Junioren weiblich (02.03.14)

Luise Kummer - Foto: DSV
Luise Kummer – Foto: DSV

Die im Sprint noch Zweitplatzierte Kasachin  Galina Vishnevskaya setzt sich in der Verfolgung durch und gewinnt Gold vor Luise Kummer. Luise Kummer mit einem Rückstand von 1:19 ins Rennen gestartet, blieb am Schießstand ohne Fehler und sichert sich damit Silber, 57.8 Sekunden hinter der siegreichen Kasachin.

Bronze geht an die Kanadierin Sarah Beaudry. Beaudry aus dem Sprint gar mit 2:37 Minuten Rückstand belastet muss eine Strafrunde in Kauf nehmen. Ihr Rückstand im Ziel 2:08.

Annika Knoll muss nach Ihrer Bronzemedaille im Sprint in der Verfolgung sechs Strafrunden laufen und wird im Ziel Siebte direkte hinter Teamkollegin Marie Heinrich.

  • 21. Marion Deigentesch – 0+0+3+1 – +2:17,9

Sprint Junioren männlich (02.03.14)

Bei den männlichen Junioren gewinnt der Franzose Fabien Claude mit vier Strafrunden und 10.9 Sekunden Vorsprung auf den Russen Alexander Povarnitsyn (6 Strafrunden). Dritter wird der Norweger Jarle Midthjell Gjoerven mit zwei Strafrunden und 23.8 Sekunden Rückstand.

Matthias Dorfer verpasst nach drei Strafrunden das Podest knapp. Im Ziel der Deutsche auf Rang 4, 35.2 Sekunden hinter dem siegreichen Franzosen und 12 Sekunden an Bronze vorbei.

  • 14. Roman Rees – 1+0+1+3 –  +2:41.3
  • 19. Philipp Nawrath –  2+0+3+3 –  +3:11.0
  • 24. Alexander Ketzer – 2+3+0+2 – +3:45.8

weitere News

Weltcup 9 – Khanty-Mansiysk (RUS): Massenstarts aufgrund von Sturm abgesagt

Die beiden für heute angesetzten abschließenden Massenstarts wurden soeben offiziell abgesagt. Ein Flutlichtmasten fiel dem …