Mittwoch , 29 März 2017

Gerald Hönig und Ricco Groß müssen um ihren Job bangen

Uwe Müssiggang, Rico Groß und Gerald Hönig - Foto: Stefan Braun
Uwe Müssiggang, Ricco Groß und Gerald Hönig – Foto: Stefan Braun

Die beiden Trainer der Damen, Gerald Hönig und Ricco Groß müssen wohl um Ihre Trainerjobs bangen. DSV Generalsekretär Thomas Pfüller gegenüber der „Sport Bild“: “ Wer die beiden Trainer der Frauen in Zukunft sein werden, kann ich zum jetztigen Zeitpunkt noch nicht sagen.“

„Es sind vermutlich auch trainingsmethodische Fehler gemacht worden“, so Pfüller weiter. “ Während bei den Weltcups vor Weihnachten die Frauen in der Lage waren eine Strafrunde zu kompensieren, sind Sie in Sotschi dann weit hinterher gelaufen. Da liegt die Vermutung nahe, dass in der Vorbereitung etwas falsch gemacht worden ist.“

Bei den Herren hingegen scheint das Trainerteam für die neue Saison gefunden. „Marc Kirchner bleibt mit Sicherheit Bundestrainer bei den Herren“, so Pfüller. Als zweiter Mann wird Andreas Stitzl an Kirchners Seite aufrücken und den Platz von Fritz Fischer einnehmen. Fischer hatte bereits während Olympia angekündigt, dass er sich zurückzieht und sich mehr um sein Biathloncamp in Ruhpolding kümmert.

Die Position von Uwe Müssiggang wird nach aktuellem Stand erst einmal nicht neu besetzt. Die Trainerfrage der Frauen soll bis März geklärt sein.

weitere News

Weltcup 9 – Khanty-Mansiysk (RUS): Massenstarts aufgrund von Sturm abgesagt

Die beiden für heute angesetzten abschließenden Massenstarts wurden soeben offiziell abgesagt. Ein Flutlichtmasten fiel dem …