Donnerstag , 27 April 2017

Olympia 2014 – Sotschi (RUS): Norwegen gewinnt Gold in der Mixed-Staffel vor Tschechien und Italien

Foto: Karl-Heinz Merl / biathlon-news.de
Foto: Karl-Heinz Merl / biathlon-news.de

Die gemischte Mannschaft aus Norwegen hat den ersten Olympiasieg einer Mixed-Staffel erreicht. Mit insgesamt nur 2 Nachladern liefen Tora Berger, Tiril Eckhoff, Ole Einar Björndalen und Emil Hegle Svendsen ein fast perfektes Rennen. Im Ziel hatte das Quartett einen Vorsprung von 32,6 Sekunden auf das zweitplatzierte Team aus Tschechien.

Ole Einar Björndalen sicherte sich dabei sein insgesamt achtes Gold bei olympischen Winterspielen und löst so seinen Landsmann Björn Daehlie als erfolgreichsten Winter-Olympioniken der Geschichte ab.

Veronika Vitkova, Gabriela Soukalova, Jaroslav Soukup und Ondrej Moravec gingen für Tschechien an den Start. Die Vier benötigten insgesamt sieben Nachladepatronen und konnten sich damit die Silbermedaille sichern.

Die Bronzemedaille geht an Italien. Dorothea Wierer, Karin Oberhofer, Dominik Windisch und Lukas Hofer mussten sechs mal nachladen. Ihr Rückstand im Ziel beträgt 58,2 Sekunden.

Das deutsche Team in der Besetzung Evi Sachenbacher-Stehle, Laura Dahlmeier, Daniel Böhm und Simon Schempp benötigte neun Nachladepatronen. Mit diesen verhältnismäßig vielen Fehlern hatte das Quartett keine Chance auf eine Medaille. Im Ziel der undankbare vierte Platz für das deutsche Team (+1:41.3).

weitere News

Weltcup 9 – Khanty-Mansiysk (RUS): Massenstarts aufgrund von Sturm abgesagt

Die beiden für heute angesetzten abschließenden Massenstarts wurden soeben offiziell abgesagt. Ein Flutlichtmasten fiel dem …