Mittwoch , 22 Februar 2017

Biathlon-Europameisterschaften Nové Mesto (CZE): Sprintwettbewerbe

Bereits am gestrigen Freitag fanden die Sprintwettbewerbe der Juniorinnen und Junioren im tschechischen Nové Mesto na Morave statt.

Die Siegerin bei den Juniorinnen heißt Tuuli Tomingas aus Estland. Sie musste trotz schwieriger Bedingungen am Schießstand nur eine Strafrunde absolvieren. Die Plätze 2 und 3 belegten Athletinnen aus Russland. Svetlana Mironova und Uliana Kaisheva mussten zwei- bzw. dreimal in die Strafrunde.  Mironova hatte im Ziel einen Rückstand von 16,2 Sekunden und Kaisheva 22,9 Sekunden.

Luise Kummer belegt mit 2 Strafrunden und einem Rückstand von 42,0 Sekunden Platz 8.

Foto: Biathlon Nové Mesto
Foto: Biathlon Nové Mesto

Bei den männlichen Junioren siegte Raman Yaliotnau aus Weißrussland mit 2 Strafrunden. Zweiter wurde Adam Vaclavik aus Tschechien mit nur einer Strafrunde und 11,7 Sekunden Rückstand. Den dritten Platz belegte der Italiener Maikol Demetz. Er blieb sogar fehlerfrei und hatte einen Rückstand von 21,4 Sekunden.

Am heutigen Samstag fanden dann die Sprintrennen der Damen und Herren statt. Bei den Damen  sowie bei den Herren waren Athleten aus Norwegen siegreich.

Marte Olsbu gewann mit 2 Strafrunden den Sprint der Damen. Platz 2 belegt überraschend eine Athletin aus Spanien. Victoria Padial Hernandez blieb als einzige Athletin im Feld fehlerfrei am Schießstand und hatte im Ziel einen Rückstand von nur 1,2 Sekunden. Drittplatzierte ist mit 5,4 Sekunden Rückstand Iana Bondar aus der Ukraine. Sie musste 3 Strafrunden absolvieren.

Foto: Biathlon Nove-Mesto
Foto: Biathlon Nove-Mesto

Vanessa Hinz belegt mit einer Strafrunde und 16,3 Sekunden Rückstand Platz 6. Maren Hammerschmidt wird 22. (+1:21,6/4 Fehler). Karolin Horchler belegt Platz 26 (+1:34,3/2 Fehler). 31. wird Annika Knoll (+1:48,8/3 Fehler).

Bei den Herren wurde der Norweger Lars Helge Birkeland Erster dank einer fehlerfreien Schießleistung. Maxim Tsvetkov aus Russland belegt Platz 2 mit einem Fehler und 6,8 Sekunden hinter dem Sieger. Der Lette Andrejs Rastorgujevs kommt mit Rang 3 erneut auf das Podest. Er musste 2 Strafrunden absolvieren. Sein Rückstand beträgt 28,4 Sekunden.

Benedikt Doll wird mit 3 Fehlern und einem Rückstand von 58,0 Sekunden Fünfter. Platz 15 belegt Michael Willeitner mit einem Rückstand von 1:45,0 Minuten und 2 Strafrunden. Florian Graf wird 20. 4 Strafrunden und +1:55,4 Minuten Rückstand ließen keine bessere Platzierung zu.
Johannes Kühn belegt Platz 31 (+2:12,7/3 Fehler).

weitere News

Weltcup 9 – Khanty-Mansiysk (RUS): Massenstarts aufgrund von Sturm abgesagt

Die beiden für heute angesetzten abschließenden Massenstarts wurden soeben offiziell abgesagt. Ein Flutlichtmasten fiel dem …