Donnerstag , 24 August 2017

Laura Dahlmeier ist „Juniorsportlerin des Jahres 2013“

Foto: DSV
Foto: DSV

Am letzten Freitag wurde Laura Dahlmeier im Rahmen einer Galaverstanstaltung der Deutschen Sporthilfe zur „Juniorsportlerin des Jahres 2013“ ausgezeichnet. Die Deutsche Sporthilfe hat zum 36. Mal die „Juniorsportler des Jahres“ ausgezeichnet.

Die höchste Auszeichnung im deutschen Nachwuchssport wurde in Einzel- und Mannschaftswertung sowie für den Behinderten- und Gehörlosensport vergeben. Laura Dahlmeier setzt sich in der Einzelwertung gegen Anne Beenken (Rudern) und Manuel Faißt (Nodrische Kombination) durch.

Mit neun Jahren wechselte Laura Dahlmeier vom alpinen ins nordische Lager. Elf Jahre später ist die immer noch junge Partenkirchenerin eine der größten Hoffnungsträgerinnen im deutschen Biathlon. Mit insgesamt vier Medaillen war Sie die überragende Athletin der Junioren-WM in Obertillach(Gold – Sprint, Einzel, Staffel – Silber – Verfolgung). Was folgte war die Berufung in den A-Kader und ein Weltcup Debüt bei den Weltmeisterschaften im tschechischen Nove Mesto.

Für den bevorstehenden Olympia-Winter wurde Laura Dahlmeier von Bundestrainer Gerald Hönig und Cheftrainer Uwe Müssiggang für den A-Kader nominiert. Neben Andrea Henkel und Miriam Gössner hat Dahlmeier eine Startgarantie für das erste Saisondrittel erhalten. Das große Ziel heißt in der anstehenden Saison Sotschi. Die Erinnerungen an die Olympiastrecken sind gut: Bei der Generalprobe im März glänzte Laura Dahlmeier mit Rang sieben im Sprint und ihrem ersten Weltcupsieg als Mitglied der deutschen Staffel.

 

weitere News

Weltcup 9 – Khanty-Mansiysk (RUS): Massenstarts aufgrund von Sturm abgesagt

Die beiden für heute angesetzten abschließenden Massenstarts wurden soeben offiziell abgesagt. Ein Flutlichtmasten fiel dem …