Sonntag , 19 November 2017

Bänderriss: Birnbacher muss Zwangspause einlegen

Andreas_Birnbacher_DSV
Andreas Birnbacher – Foto: DSV

Die Vorbereitung für die olympische Saison lauft im Deutschen Lager nicht wie geplant, nachdem sich erst Miram Gössner schwer verletzt hat (Bericht), hat es nun Andreas Birnbacher erwischt.

Ein Innenbandriss im rechten Knie zwingt Biathlet Andreas Birnbacher zu einer vierwöchigen Trainingspause. Der aktuell beste deutsche Skijäger hat sich die Verletzung bei einem Fußballspiel im Training zugezogen.

„Glücklicherweise muss die Ruptur nicht operiert werden“, erklärte Dr. Bernd Wolfarth, leitender Verbandsarzt im Deutschen Skiverband. „In etwa einer Woche kann Andi bereits ins Rehatraining einsteigen. Die volle Belastbarkeit sollte in etwa vier bis sechs Wochen wieder hergestellt sein“.

weitere News

Weltcup 9 – Khanty-Mansiysk (RUS): Massenstarts aufgrund von Sturm abgesagt

Die beiden für heute angesetzten abschließenden Massenstarts wurden soeben offiziell abgesagt. Ein Flutlichtmasten fiel dem …