Sonntag , 24 September 2017

Biathlon-Weltcup 8 – Khanty-Mansiysk: Sumann gewinnt Verfolgungsrennen vor Simon Fourcade und Michal Slesingr – Birnbacher mit Crossfire

Foto: ÖSV/Gerald Sonnberger
Foto: ÖSV/Gerald Sonnberger

Der Sieger des letzten Verfolgungsrennen dieser Saison kommt aus Österreich und heißt Christoph Sumann. Ein ereignisreiches Rennen mit vielen Positionsveränderungen und Problemen. Sumann war mit 53 Sekunden Rückstand ins Rennen gegangen. Eine fehlerfreie Schießleistung bei starkem Schneefall und eine solide Laufleistung brachten ihm dann den lang ersehnten Erfolg.

Zweiter des heutigen Tages wurde, der von Rang 22 gestartete, Simon Fourcade, der nach langer Zeit wieder einmal vor seinem Bruder Martin ins Ziel kam. Ebenfalls ohne Fehler am  Schießstand. Im Ziel hatte er schließlich 35,7 Sekunden Rückstand auf den Sieger aus Österreich.

Das Podest komplettiert heute der Tscheche Michal Slesingr trotz 3 Schießfehlern. Slesingr konnte die beste Laufzeit des Tages in die tiefe Loipe legen. Im Ziel war er noch nicht auf dem Podest aber er erhielt im nachhinein eine Zeitgutschrift, die ihn auf das Podest rücken lies.

Für Martin Fourcade lief es heute am Schießstand nicht so wie sonst. 5 Fehler (1+1+2+1) und heute nur die drittschnellste Laufzeit verhinderten einen weiteren Sieg des Mannes der diese Saison so dominiert hat. Sein Rückstand beträgt im Ziel  49,0 Sekunden und damit Rang 4.

Arnd Peiffer wurde heute bester Deutscher auf Rang 8. Er war von Position 13 mit 1:17 Minuten ins Rennen gestartet und leistete sich 2 Fehler beim Schießen. Am Ende waren es 1:26,8 Minuten Rückstand auf Sumann. Gleich hinter ihm konnte  sich Florian Graf platzieren. Platz 9 mit 4 Strafrunden und einem Rückstand von 1:33,2 Minuten.

Andreas Birnbacher, der von Rang 3 aus ins Rennen ging, landete nur auf Platz 19. Mit eigentlich 20 Treffern musste er trotzdem 5 Strafrunden drehen. Er hatte beim ersten Stehendanschlag auf die Scheiben seines Nachbarn geschossen. Dies bedeutete 5 Fehler, 5 Strafrunden und ein riesiger Rückstand. Im Verlauf des Rennens konnte er sich noch etwas nach vorne kämpfen aber im Ziel waren es trotzdem noch 1:55,4 Minuten Rückstand. Der neben Birnbacher stehende Michal Slesingr wurde durch den Fehler stark behindert und erhält deswegen oben genannte Zeitgutschrift.

Daniel Böhm von Rang 26 gestartet hielt seine Platzierung auch im Ziel. Trotz fehlerfreien Schießeinlagen aber mit zu langsamer Laufzeit konnte er keine bessere Platzierung erzielen.

Christoph Stephan kam mit 4 Stafrunden und einem Rückstand von 3:42,0 Mintuen auf Rang 39 ins Ziel. Benedikt Doll wurde mit 6 Schießfehlern und 5:03,1 Minuten Rückstand 51.

Für Erik Lesser lief es heute richtig schlecht. Von Anfang an hatte er Probleme mit seiner Waffe am Schießstand. Der feine Schnee legte sich im Diopter fest. Auch der Griff zur Ersatzwaffe konnte nicht mehr helfen. 8 Schießfehler nach diesen Problemen waren die Folge. Damit kam Lesser als letzter auf Rang 58 ins Ziel. Der Rückstand 7:52,3 Minuten.

Verfolgungsweltcup Endergebnis: (>>Weltcupstände komplett)

  • 1. Martin Fourcade (FRA) 388 Punkte
  • 2. Emil Hegle Svendsen (NOR) 287 Punkte
  • 3. Anton Shipilin (RUS) 247 Punkte

 

++UPDATE++

Wie beschrieben hat Michal Slesingr heute eine Zeitgutschrift erhalten und so Martin Fourcade von Platz 3 verdrängt. Nach dem Rennen hat die Jury noch getagt und entschieden, dass es zwei dritte Plätze gibt. Dies sei die fairste Regelung, da Martin Fourcade aufgrund der Zeitabstände nicht mehr alle Kräfte mobilisiert hat. Dadurch gibt es keinen Platz 4. Alle weiteren Platzierungen bleiben dadurch bestehen.

 

weitere News

Weltcup 9 – Khanty-Mansiysk (RUS): Massenstarts aufgrund von Sturm abgesagt

Die beiden für heute angesetzten abschließenden Massenstarts wurden soeben offiziell abgesagt. Ein Flutlichtmasten fiel dem …