Sonntag , 24 September 2017

Biathlon-Weltcup 7 – Oslo: Tora Berger-Festspiele gehen weiter

Foto: Stefan Braun / biathlon-portal.com
Foto: Stefan Braun / biathlon-portal.com

Die Norwegerin Tora Berger ist in dieser Saison einfach bärenstark.
Beim zweiten Rennen im eigenen Land konnte sie sich den nächsten Sieg sichern. Bei schwierigen Windverhältnissen am Schießstand begann sie kurz zu wackeln. 4 Schießfehler gesamt. Aber sie bewies auch in der Loipe wieder einmal ihre Stärke und konnte so ihren nächsten Weltcupsieg feiern.

Andere dagegen hatte es schwer erwischt. Die Zweitplatzierte von gestern, Darya Domracheva, musste gar neunmal in die Strafrunde abbiegen. Am Ende kam sie auf Rang 5, mit schnellster Laufzeit, ins Ziel.

Marie Dorin Habert kam mit den Verhältnissen am Schießstand heute besser zurecht und musste nur zweimal in die Strafrunde abbiegen. Damit konnte Sie sich um zwei Plätze verbessern und kam 31,2 Sekunden hinter Tora Berger als Zweite ins Ziel.

Dritte wurde, wie schon gestern, Anastasiya Kuzmina mit 4 Schießfehlern und 45,1 Sekunden Rückstand.

Andrea Henkel (7 Strafrunden) und Laura Dahlmeier (6 Strafrunden) erreichten die Plätze 9 und 10. Ihr Rückstand betrug im Ziel +3:22,9 bzw. +3:32,7 Minuten.

  • 15. Franziska Hildebrand (4 Strafrunden); +4:38,3
  • 29. Evi Sachenbacher-Stehle (7 Strafrunden); +6:07,8
  • 31. Nadine Horchler (7 Strafrunden); +6:33,0

Miriam Gössner ist heute nicht gestartet. Der Einsatz bei der nordischen Ski-WM und die damit verbundene Reise haben zuviel Kraft gekostet.

weitere News

Weltcup 9 – Khanty-Mansiysk (RUS): Massenstarts aufgrund von Sturm abgesagt

Die beiden für heute angesetzten abschließenden Massenstarts wurden soeben offiziell abgesagt. Ein Flutlichtmasten fiel dem …