Dienstag , 21 November 2017

Biathlon-Weltcup 7 – Oslo: Tarjei Boe gewinnt Sprint vor Fourcade und Deryzemlya

Foto: Stefan Braun / biathlon-portal.com
Foto: Stefan Braun / biathlon-portal.com

Tarjei Boe gewinnt vor heimischen Publikum und strahlendem Sonnenschein in Oslo den Sprint der Herren hauchdünn vor Martin Fourcade. Im Ziel muss sich der Franzose um eine Winzigkeit von 0,1 Sekunden geschlagen geben. Boe auf der Strecke ganze 48,4 Sekunden langsamer als Fourcade gewann das heutige Rennen am Schießstand. Der Norweger blieb ohne Fehler, Martin Fourcade musste hingegen jeweils eine Strafrunde drehen.

Dritter wird überraschend der Andriy Deryzemlya (UKR). Deryzemlya am Schießstand ebenfalls ohne Fehler und der siebten Laufzeit landet im Ziel 7,7 Sekunden hinter Tagessieger Tarjei Boe. Rang Vier geht an Dominik Landertinger aus Österreich (0+1 / +17,6). Fünfter wird Alexandr Loginov  aus Russland (0+0 / 18,3). Der 21-jährige Loginov konnte sich mit zwei Siegen bei der Junioren-WM für das russische Weltcupteam empfehlen und konnte seine Chance nutzten.

Bester Deutscher wird Arnd Peiffer mit einen guten siebten Platz. Peiffer musste einmal in die Strafrunde und konnte sein Laufen mittlerweile wieder stabilisieren. Im Ziel betrug sein Rückstand auf Boe 29,6 Sekunden. Erik Lesser wird 15 mit ebenfalls einem Fehler und einem Rückstand von 57,4 Sekunden.

Daniel Böhm als einziger der deutschen Herren ohne Fehler am Schießstand wird 17 (+1:06,9). Florian Graf mit jeweils einem Fehler am Schießstand wird 26 (+1:31,5). Andreas Birnbacher und Simon Schempp hatten heute am Schießstand arg zu kämpfen. Andreas Birnbacher mit insgesamt vier Fehlern wird 39 (2+2 / + 1:58,9). Simon Schempp mit gar fünf Fehlern und Platz 74 verpasste sogar die Qualifikation für den Verfolger (2+3 / +3:21,2)

weitere News

Weltcup 9 – Khanty-Mansiysk (RUS): Massenstarts aufgrund von Sturm abgesagt

Die beiden für heute angesetzten abschließenden Massenstarts wurden soeben offiziell abgesagt. Ein Flutlichtmasten fiel dem …