Mittwoch , 22 November 2017

Miriam Gössner verpasst bei Langlauf-WM Edelmetall nur knapp

Biathletin Miriam Gössner hat bei der Nordischen Ski-WM im italienischen Val di Fiemme am 10km Freistil-Rennen der Damen teilgenommen und dabei eine Medaille nur äußerst knapp verpasst.

Als beste deutsche Starterin landete Gössner am Ende auf dem ungeliebten 4. Platz. Beinahe hätte sie für die Sensation gesorgt. Nur 0,5 Sekunden lagen zwischen ihr und der drittplatzierten Russin Yulia Tchekaleva.

Weltmeisterin wurde die Norwegerin Therese Johaug vor ihrer Landsfrau Marit Bjoergen.

  • 1. Therese Johaug (NOR) – 25:23,4
  • 2. Marit Bjoergen (NOR) – 25:33,6; +10,2
  • 3. Yulia Tchekaleva (RUS) – 25:56,1; +32,7
  • 4. Miriam Gössner (GER) – 25:56,6; +33,2

Die weiteren deutschen Platzierungen:

  • 11. Katrin Zeller – 26:26,6; +1:03,2
  • 24. Denise Herrmann – 26:56,2; +1:32,8
  • 25. Nicole Fessel – 26:59,7; +1:36,3

Am Rennen haben auch noch zwei weitere Biathletinnen teilgenommen. Die Finnin Kaisa Mäkäräinen erreichte einen guten 14. Platz mit einer Zeit von 26:33,9 und damit einem Rückstand von +1:10,5.
Auch die Schweizerin Selina Gasparin versuchte ihr Glück und kam am Ende auf Rang 31 ins Ziel.

weitere News

Weltcup 9 – Khanty-Mansiysk (RUS): Massenstarts aufgrund von Sturm abgesagt

Die beiden für heute angesetzten abschließenden Massenstarts wurden soeben offiziell abgesagt. Ein Flutlichtmasten fiel dem …