Samstag , 23 September 2017

Biathlon Jugend- und Juniorenweltmeisterschaften Obertilliach: Staffel Wettbewerbe

Staffel Jugend weiblich (31.01.13)

Die Mannschaft aus Russland hat mit Svetlana Mironova, Victoria Slivko und Uliana Kaisheva im Staffelwettkampf die Goldmedaille gewonnen. Mit insgesamt 11 Nachladepatronen blieben sie vor der Mannschaft aus der Ukraine. Yuliya Zhuravok, Anastasiya Nychyporenko und Anastasiya Merkushyna lagen im Ziel 28,6 Sekunden zurück. Dritte wurde die  Schweiz mit Tanja Bissig, Lena Haecki und Sabine Di Lallo mit sechs Nachladern und 1:42.3 Minuten Rückstand.

  • 1. Russland (0 Strafrunden / 11 Nachlader)
  • 2. Ukraine (0 Strafrunden / 5 Nachlader) + 28.6
  • 3. Schweiz (0 Strafrunden / 6 Nachlader) + 1:42.3

Staffel Jugend männlich (31.01.13)

Norwegen hat mir Aslak Nenseter, Fredrik Roervik und Vemund Gurigard den Staffelwettkampf gewonnen. Silber geht an Deutschland mit Maximilian Janke, Philip Horn und Niklas Homberg, die insgesamt 7 Nachladepatronen benötigten und im Ziel nur 8,3 Sekunden hinter den Norwegern lagen. Platz drei geht an Frankreich mit Aristide Begue, Emilien Personnaz und Fabien Claude.

  • 1. Norwegen (0 Strafrunden / 6 Nachlader)
  • 2. Deutschland (0 Strafrunden / 7 Nachlader) + 8.3
  • 3. Frankreich (1 Strafrunden / 9 Nachlader) + 1:23.5

Staffel Junioren weiblich (01.02.13)

Nur einen Nachlader und im Ziel über 2 Minuten Vorsprung hatten die Deutschen Damen Franziska Preuss, Vanessa Hinz und Laura Dahlmeier im Ziel beim Staffelwettkampf. Im Ziel lagen die Ukrainerinnen Yuliya Bryhynets, Alla Gysenko und Iryna Varvynets mit einer Strafrunde und 7 Nachladern auf Platz zwei, 2:03.4 hinter Deutschland. Auf Platz drei landeten die Russinnen Viktoriya Perminova, Olga Podchufarova und Elena Ankudinova mit zwei Strafrunden, neun Nachladern und 2:24.8 Minuten Rückstand.

  • 1. Deutschland (0 Strafrunden / 6 Nachlader)
  • 2. Ukraine (1 Strafrunde / 7 Nachlader) + 2:03.4
  • 3. Russland (2 Strafrunden/ 9 Nachlader) + 2:24.8

Staffel Junioren männlich (01.02.13)

Die Norweger Erling Aalvik, Haavard Boetveit, Vegard Gjermundshaug und Johannes Thingnes Boe haben den Titel im Staffelwettkampf geholt. Mit zwei Strafrunden und 11 Nachladern blieben sie 14 Sekunden vor Frankreich. Auf Platz drei landete Russland.

  • 1. Norwegen (2 Strafrunden / 11 Nachlader)
  • 2. Frankreich (0 Strafrunde / 6 Nachlader) + 14.0
  • 3. Russland (2 Strafrunden/ 14 Nachlader) + 50.0

 

weitere News

Weltcup 9 – Khanty-Mansiysk (RUS): Massenstarts aufgrund von Sturm abgesagt

Die beiden für heute angesetzten abschließenden Massenstarts wurden soeben offiziell abgesagt. Ein Flutlichtmasten fiel dem …