Montag , 20 November 2017

Biathlon-Weltcup 5 – Ruhpolding: Tora Berger ein weiteres mal nicht zu schlagen

Tora_BergerMit nur einem Fehler ist die Gesamtweltcup führende Norwegerin Tora Berger ein weiteres mal im Massenstart von Ruhpolding nicht zu schlagen. Rang zwei geht an die wiedererstarkte Weißrussin Darya Domracheva mit zwei Fehlern vor der Russin Olga Zaitseva die wie Berger nur einmal in die Strafrunde musste. Zaitseva noch dem letzten Schießen noch auf Rang zwei konnte die laufstarke Weißrussin auf der letzten Runde nicht halten.

Vierte wurde Vita Semerenko (1 Fehler), Rang fünf geht an Teja Gregorin aus Slovenien (1 Fehler). Sechste mit drei Fehler wird Kaisa Mäläräinen aus Finnland. Ein Top Ergebnis konnte heute Selina Gasparin aus der Schweiz einfahren mit zwei Strafrunden gelang Ihr heute ein guter siebter Platz.

Für die beiden deutschen Starterinnen lief es heute nicht wie gewünscht. Miriam Gössner im Sprint noch siegreich konnte heute nur durch Ihre abermals starke Laufleistung einen Top-10 Platz sichern. Die 22-jährige musste insgesamt sechs mal in die Strafrunde und erreichte im Ziel immerhin noch Platz acht, 1:21,7 hinter der Tagessiegerin Tora Berger.

Andrea Henkel bis zum letzten Schießen in aussichtsreicher Position auf einen Podestplatz vergab diese Chancen durch 2 Fehler. Die achte Laufzeit und ein weiterer Fehlschuss reichten am Ende nur für Rang 13.

Wie Miriam Gössner schoss auch die sonst so starke Tschechin Gabriela Soukalova heute sechs Fehler und landete damit auf dem letzten Platz (30.)

weitere News

Weltcup 9 – Khanty-Mansiysk (RUS): Massenstarts aufgrund von Sturm abgesagt

Die beiden für heute angesetzten abschließenden Massenstarts wurden soeben offiziell abgesagt. Ein Flutlichtmasten fiel dem …