Donnerstag , 17 August 2017

ÖSV-Team trainiert in Sjusjoen

Zum wiederholten Male bereitet sich das ÖSV-Biathlonteam in Sjusjoen (Norwegen) auf den bevorstehenden Weltcupwinter vor. Auf mittlerweile gewohntem Terrain werden dort die ersten Schneekilometer absolviert und letzte Feinheiten abgestimmt. Dabei werden die Sportler der Trainingsgruppe 1 und 2 optimal durch die ÖSV-Techniker unterstützt und mit dem richtigen Material versorgt. Nebenbei werden die neuen Skier bei unterschiedlichsten Bedingungen getestet, um für die anstehende Wettkampfsaison bestens gerüstet zu sein. „Wir konnten bis jetzt bei guten Bedingungen trainieren. Langsam steigt die Spannung bei allen Beteiligten. Speziell die Athleten fiebern den ersten Wettkämpfen entgegen. Wir alle hoffen auf gute Leistungen. Wo wir im Moment stehen, wird sich dann bei den ersten Rennen in Östersund zeigen“, so Cheftrainer Remo Krug.

Nach einem intensiven Trainingsblock stehen den Athleten in Sjusjoen drei Wettkämpfe bevor, die als unmittelbare Saisonvorbereitung und als Qualifikationsrennen dienen. Den Auftakt bildet am kommenden Donnerstag ein verkürzter Sprintbewerb. Nach einem Ruhetag wird am Samstag ein Sprintrennen und am Sonntag ein Verfolgungsrennen absolviert. Neben den fix gesetzten Weltcupstartern Simon Eder, Dominik Landertinger, Daniel Mesotitsch und Christoph Sumann hat noch ein weiterer Athlet die Möglichkeit, sich für den Weltcupauftakt im schwedischen Östersund zu qualifizieren. Daneben geht es auch um die Zusammensetzung der Mannschaft für den IBU Cup, welcher am 24.11. in Idre (SWE) beginnt. Der Weltcup startet am 25. November mit einem Mixed-Staffel-Bewerb in Östersund.

Foto: ÖSV/Gerald Sonnberger
Foto: ÖSV/Gerald Sonnberger

weitere News

Weltcup 9 – Khanty-Mansiysk (RUS): Massenstarts aufgrund von Sturm abgesagt

Die beiden für heute angesetzten abschließenden Massenstarts wurden soeben offiziell abgesagt. Ein Flutlichtmasten fiel dem …